Platz des 18. März am Brandenburger Tor

Lange Zeiten war dieser Blick ausgehend von der West-Seite das einzige, was man in Richtung der DDR sehen konnte außer der von Graffiti verzierten Berliner Mauer natürlich. Heute ist das natürlich etwas ganz normales, vom Platz des 18. März in Richtung “Osten” zu gegen, womit zweifelsfrei nicht nur die Himmelsrichtung gemeint ist, sondern der östliche Teil von Berlin. Der Name des Platzes soll an die März-Revolution 1848 und an die erste freie Volkskammerwahl 1990 erinnern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.